Alien-Hypothese

Eine Analyse zum UFO-Phänomen

Copyright ©
Klaus Piontzik

Kapitel 2 – Verteilungen

 


Die im Folgenden präsentierten Werte sind eine Zusammenstellung aus den Berechnungen in Teil 2 .

Jedes 15.000-te Sternsystem ist eines mit mindestens einem
habitablen Planeten. Das ergibt 13,333 bis 20 Millionen Planetensysteme, mit habitablen Zonen, in der Galaxie.

Jedes 46.500-te Sternsystem ist eines mit mindestens einem
habitablen, etwa erdgroßen Planeten. Das ergibt 4,118 bis 6,451 Millionen etwa erdgroße Planeten, in der Galaxie.

Jedes 116.250-te Sternsystem besitzt einen
entfernt erdähnlichen Planeten in der habitablen Zone. Das ergibt 1,647 bis 2,471 Millionen entfernt erdähnliche Planeten, in der Galaxie.

Jedes 1,1625 – 12,199 Millionste Sternsystem besitzt einen wirklich
erdähnlichen Planeten. Unter 78 – 775 habitablen Planeten ist eine „Erde 2“ zu finden. Das sind 16.400 bis 258.000 erdähnliche Planeten, in der Galaxie.

Kapitel 2 behandelt
die Verteilungen der Planeten in der Galaxis und zwar erdähnliche Planeten mit Leben und Planeten mit intelligenten Spezies. Es wird auch noch einmal auf das SETI-Projekt eingegangen.
Wenn eine Spezies
interstellare Raumfahrt betreibt, dürfte die Rohstoffbeschaffung auf unbewohnten Planeten oder Planetoiden bzw. Monden, keine großen Probleme darstellen.

Nach Satz 8.1.2 und 8.1.3 (siehe Seite 66, 67) existieren 16.400 bis 258.000 „
Erden 2“, in unserer Galaxie.
Nach Satz 9.2.2 und 9.2.3 (Seite 75) beträgt die Anzahl der
sonnenähnlichen Sternsysteme, in der Galaxie, mit einer „Erde 2“ in habitabler Zone, die Leben tragen, 1.911 bis 28.674 Systeme.

Es müssten also mehrere Zehntausend unbelebte, erdähnliche Planeten existieren und tausende belebte Planeten ohne Zivilisationen geben, von denen Rohstoffe zu holen wären.

Kapitel 2 beschäftigt sich mit der
Verteilung von Rohstoffen in der Galaxis und kann zeigen das eine Invasion der Erde, wegen Rohstoffe, unwahrscheinlich ist. Da genügend Rohstoffe in der Galaxis vorhanden sind.
Weiter geht es um die Frage
Kolonisierung von Planeten und warum eine Invasion der Erde ziemlich unwahrscheinlich ist.

 

228 Seiten
95 Abbildungen
7 Tabellen
4 Diagramme

Herstellung und Verlag:
Books on Demand GmbH, Norderstedt

ISBN 978-3-7494-6537-8

Ladenpreis: 12,50 Euro